banner.jpg

Es gibt genügend Leute, die denken, mit "Ice Cream" (I Scream) hätte der Jazz begonnen. Was in den 50er Jahren die Pop Charts erstürmte, hatte allerdings schon Jahrzehnte vorher angefangen: Der Jass - anfangs wirklich so geschrieben.

In den 20er Jahren begann durch die Erfindung der Schallplatte die "Tontechnische Konservierung", die den Grundstein für den Welterfolg einer bis dahin unbekannten Musikform schuf - "Jazz" genannt. Epizentrum dabei war die Stadt New Orleans im US-Bundesstaat Louisiana.

1987 fand sich in Hamburg eine Gruppe engagierter Musiker zusammen, die ein gemeinsames Ziel hatte: Die Fortführung und Pflege genau dieser Originale der New Orleans Musik der 20er und 30er Jahre. Es entstand die "SOUTHLAND NEW ORLEANS JAZZ BAND".
Die Band präsentiert die Musik der Großen jener Zeit wie King Oliver, Clarence Williams, J.R. Morton, McKinney's Cotton Pickers, Fats Waller sowie den frühen Louis Armstrong. Böse Zungen behaupten, die Southland - Musiker würden am liebsten noch das Kratzen der Schellack - Platten mitspielen, auf denen der New Orleans Jazz erstmals zu hören war. Der Sound der SOUTHLANDs wird von allen Musikern in gleicher Weise geprägt.
Inzwischen sind die SOUTHLANDs auch weit über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt geworden. So hatte die Band z.B. Auftritte von Tønder/Dänemark bis in das Rheinland. Wer gerne reist, könnte auch zum Internationalen New Orleans Festival in St. Raphael an der Cote d`Azur kommen, wohin die Band bereits mehrfach eingeladen wurde.

Internetseite

Besetzung:

Dieter Fascher (Trompete, Gesang),
Bernd Dieter Kalmring (Saxophon),
Claus Winkelmann (Klarinette, Sopransaxophon),
Rainer Morlak (Posaune),
Hartmut Entrich (Banjo),
Gojko Bendel (Piano),
Rainer Kind (Sousaphon)
Dieter Sommer (Waschbrett, Gesang).

Kontakt:
Hartmut Entrich
Rothenbaumchaussee 207
20149 Hamburg

Telefon: 040/445849

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!